Heike Arnold Steckbrief

Fortbildungen in Hypnoanalyse, Selbsthypnose, Schnell- und Blitzhypnose

Fortbildungen in prozessorientierter Homöopathie 

Heilpraktikerin der Psychotherapie seit 2003

humanistische Psychotherapie seit 2000

medizinische Hypnose und Rückführungen seit 1997

Heilpraktikerin in eigener Praxis seit 1995

klassische Homöopathie seit 1991

Bürokauffrau im elterlichen Betrieb

Fachabitur Biotechnologie 1988

Ausbildung zur Frisörin

geboren 1967 in Minden

Warum ich mich auf Rauchfrei Hypnosen spezialisiert habe :

Seit 1990 befasse ich mich mit alternativen Behandlungsmethoden. Ich habe mich intensiv mit Seele, Geist und Körper beschäftigt.

Ein Therapeut kann die Probleme, die er selbst besiegt hat, am besten verstehen und behandeln. Ich habe wie ein Schlot geraucht und weiß wie schwer es ist alleine davon los zu kommen.

Mir hat weder reine Willenskraft noch Akupunktur geholfen Nichtraucher zu werden. Während der Schwangerschaft konnte ich zum Wohle meines Kindes auf das Rauchen verzichten, aber kurz nach der Stillzeit rauchte ich wieder 20 Zigaretten pro Tag, die mir alles andere als gut taten.

Erst mit Hilfe der Hypnose konnte ich dieses Laster dauerhaft hinter mir lassen. Zur Hypnose fand ich eigentlich aufgrund einer Angststörung.

Tatsächlich konnte ich mich mit der Hypnose nicht nur von jahrelangen Panikattacken befreien, sondern auch endlich dauerhaft Nichtraucherin werden.

Die Ergebnisse waren so umwerfend, dass ich mich zur Hypnosetherapeutin ausbilden ließ. Meine Wissen und meine Erfahrung teile ich seither mit anderen Menschen, die unter den gleichen Beschwerden leiden.

Seit 20 Jahren begleite ich nun Klienten, die mit dem Rauchen aufhören wollen, sowie Menschen mit Angststörungen. Das Wissen und die Erfahrung, die ich zu beiden Themen gesammelt habe, wird von meinen Klienten sehr geschätzt.

Meine Erfahrungen

24
Jahre Praxiserfahrung
1
Tausend behandelte Patienten
3
Jahre Ausbildung in humanistischer Psychotherapie
12
Jahre Aus & Fachfortbildung in Homöopathie

Wer bist Du?

Das ist eine tiefschürfende Frage. All meine Interessen drehen sich um seelisches Wachstum und Heilung.

Heilpraktikerin zu sein ist für mich mehr als ein Berufung. Das bin ich mit Leib und Seele.

Wie kommst Du zur Hypnose?

Ich hatte nach der Geburt meiner Tochter schlagartig mit Panikattacken zu kämpfen.

Diese Erfahrung war sehr beängstigend und ich begann nach Lösungen zu suchen, die ich in der Hypnose fand. Ich kam mit dem großen Selbstheilungspotential in mir selbst in Berührung.

Wobei ich einen großen Teil meiner Befreiung auch der Homöopathie und der Meditationspraxis zuschreibe.

Für wen ist Deiner Meinung nach Hypnose geeignet?

Im Grunde ist Hypnose für jeden geeignet, der sich darauf einlassen kann und will.

Es gibt einige Einschränkungen, wie z.B. Psychosen, Schizophrenie. Wer gefühlsdämpfende Medikamente einnimmt, kann evtl. dadurch eingeschränkt sein.

Diese Fragen werden im Vorgespräch abgeklärt.

Was gibt es für Erwartungen an Hypnose?

Viele, die schon mal eine Showhypnose gesehen haben, denken : Frau Arnold schnippt mit den Fingern und dann bin ich von meinen Leiden befreit. Das ist leider nicht so.

Was ist Hypnose wirklich?

Hypnose ist eine sehr intime Arbeit an den eigenen seelischen Verletzungen, die den meisten Beschwerden zu Grunde liegen. In Hypnose ist der Zugang zum eigenen Unbewussten leichter. Der Schmerz, den die meisten von uns schon in der Kindheit dorthin verdrängt haben, kann hochkommen, gesehen und erlöst werden.

Was macht Dir an Deiner Arbeit am meisten Spaß?

Das zwischenmenschliche Miteinander mag ich sehr. Die Lösungsvorschläge, die aus dem Unterbewusstsein des Klienten kommen, sind oft überraschend.

Das macht meine Arbeit einzigartig und spannend. Und mit jeder berührenden Hypnose wird auch immer ein Teil in mir selbst geheilt.

Welche Themen interessieren Dich am meisten?

Super spannend finde ich die Regression / Rückführung in die Kindheit und in vergangenen Leben.

Ich selbst habe bestimmt 20 verschiedenen meiner Inkarnationen besucht. Tatsächlich habe ich noch vor 20 Jahren fast nur Reinkarnationstherapie angeboten. Leider ist das ein bisschen aus der Mode gekommen.

Was war dein schönstes Erlebnis in der Praxis?

Das kann ich echt nicht sagen. Wenn mich eine seelische Arbeit mit einem Menschen tief berührt, dann ist das ein wunderbares Erlebnis. Da jede Sitzung anders verläuft und ein ganz individueller Tanz zwischen Behandler und Klient entsteht, gibt es immer wieder neue schönste Momente.

Was tust Du in Deiner Freizeit?

Am liebsten bin ich zu Hause bei meinen Katzen. Die Tiere sind ein wunderbarer Ausgleich zu meiner Arbeit. Ich lese gerne Fantasy- und Kriminalromane und meditiere regelmäßig.

Seit einiger Zeit beschäftige ich mich mit Astrologie. Das Wissen würde ich gerne später in meine Arbeit einbinden.

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.